20.10.2013

Wandel

Alles wandelt sich:

Vom Entsetzen in die Gewissheit,
von übervoller Trauer in unendliche Leere,
vom Vermissen in unstillbare Sehnsucht,
von Worten des Ausdrucks
zur Stille der Verzweiflung.
Wandel von Schwarz in  Farblos ,- durchlässig für das Gefühl der Hoffnungslosigkeit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen