06.07.2014

Prominent

Hoi mein Schatz

Ich habe vor einigen Tagen ein Interview gelesen mit Bob Geldof. Seine Tochter verstarb vor 2 Monaten. Er beschreibt darin eine Situation die ich nur zu gut kenne. Er spricht davon wie ihn der Schmerz körperlich überfalle, wie es ihn krümme und er einfach weinen müsse. Alexej weisst du noch, hast du es gesehen oder gespürt, wie mir das die ersten Monate immer wieder passiert ist, am Anfang täglich mehrmals, später weniger. Der seelische Schmerz war und ist immer da, aber das krümmen und der gepeinigte Körper verging nach einigen Monaten. Bis gestern, es überfiel mich und die Wunde riss auf. Unbeschreiblich dieser Schmerz alles einnehmend und doch irgendwie reinigend. Heute bin froh über das gestrige Erlebnis, habe das Gefühl meine Trauer sei rein und klar. Wie am Anfang und doch weiter. Es ist schwer zu beschreiben, mein Schatz und dennoch wollte ich es dir sagen. Du bist immer noch ein Teil von mir und meinem Körper und dieser schmerzt zeigt mir das du ihm entrissen worden bist. Für mich haben die Worte ein Teil von mir ist gegangen eine besondere Bedeutung und der Schmerz zeigt es mir immer wieder, wenn er meinen Körper krümmt.
Ich packe noch ein Foto von der verstorbenen Peaches mit in die Post, sie wurde gleich alt wie du. Irgendwie eine Verbindung die Geldofs und wir, wenn auch nicht gewünscht.

Liebe Grüsse
Mami

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen